Do. Mai 19th, 2022

Wiesbaden: Trockenheit hat dem Wald in den vergangenen Jahren sehr zugesetzt. Das zeigt sich an der Schadholz-Bilanz des Statistischen Bundesamts.
Demnach wurden 2020 in Deutschland 80,4 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen – drei Viertel davon musste wegen Waldschäden gefällt werden. 2017 hatte der Anteil noch unter 25 Prozent gelegen. Besonders Nadelbäume hätten in den heißen und niederschlagsarmen Sommern der Jahre 2018 bis 2020 gelitten. Sie machten 94 Prozent des Schadholzes aus. – BR

Kommentar verfassen