Do. Dez 8th, 2022

Washington: Ex-US-Präsident Trump will nicht vor dem Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol aussagen.
Seine Anwälte haben in Florida eine Klage eingereicht, um die Vorladung anzufechten. Sie argumentieren unter anderem, dass der Ausschuss gar nicht das Recht habe, Trump zu einer Aussage zu zwingen. Das Gremium hatte den früheren Präsidenten aufgefordert, ab Montag für eine mehrtägige Befragung unter Eid bereit zu stehen. Trump hatte zunächst offengelassen, wie er sich dazu verhalten würde. Der Untersuchungsausschuss soll klären, wie es zu dem Sturm auf das Kapitol am 6. Januar 2021 kommen konnte. Anhänger Trumps waren damals gewaltsam den Parlamentssitz in Washington eingedrungen, nachdem dieser bei einer Rede erneut behauptet hatte, er sei durch massiven Wahlbetrug um seinen Sieg gebracht worden. – BR

Kommentar verfassen