Di. Apr 16th, 2024

Washington: Der frühere US-Präsident Trump geht gegen seinen Ausschluss von der Präsidentschaftsvorwahl im Bundesstaat Colorado vor.
Seine Anwälte haben den Supreme Court aufgefordert, die Entscheidung des Obersten Gerichts in Denver zu kippen. Es hatte Trump wegen seiner Rolle bei der Erstürmung des Kapitols vor drei Jahren von den Vorwahlen ausgeschlossen. Er sei nicht für das Amt des Präsidenten qualifiziert, so die Begründung. Die Anwälte des Republikaners argumentieren in ihrem Schreiben an den Supreme Court, darüber habe nur der Kongress zu urteilen – nicht aber die Gerichte der Bundesstaaten. – BR

Kommentar verfassen