Mi. Jun 23rd, 2021

Washington: Die vom US-Kongress beschlossenen Corona-Hilfen können nicht wie geplant in Kraft treten. Der scheidende Präsident Trump hat die Unterzeichnung des rund 900 Milliarden schweren Programms abgelehnt.
Er bezeichnete es als „Schande“ und verlangte Nachbesserungen. Die Gesetzesvorlage sieht Schecks von 600 Dollar für besonders hart von der Corona-Krise betroffene Menschen vor. Der Präsident nannte diese Summe „lächerlich“. Er verlangte Zahlungen von 2000 Dollar beziehungsweise von 4000 Dollar für Ehepaare. Trump forderte den Kongress auf, ihm einen neuen Gesetzentwurf zur Unterzeichnung vorzulegen. Der aktuelle Entwurf war in monatelangen zähen Verhandlungen zwischen Trumps Republikanern und den oppositionellen Demokraten zustande gekommen. Er war am Montagabend von Repräsentantenhaus und Senat verabschiedet worden. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen