Di. Mai 21st, 2024

New York: Im Strafprozess wegen Schweigegeldzahlungen gegen Ex-US-Präsident Trump hat dessen ehemaliger Anwalt Cohen den 77-jährigen Angeklagten schwer belastet.
Cohen gab zu, kurz vor der Wahl 2016 Gelder mit dem Einverständnis Trumps an den Pornostar Stormy Daniels überwiesen zu haben. Er bestätigte auch, negative Berichterstattung gegen Trump systematisch verhindert zu haben. Der Republikaner wies die Vorwürfe in der Vergangenheit als politisch motiviert zurück. – BR

Kommentar verfassen