Do. Dez 1st, 2022

London: Die britische Premierministerin Truss hat der mutmaßlichen künftigen Regierungschefin in Rom, Meloni, zum Sieg gratuliert.
Sie twitterte: „Glückwunsch zum Erfolg bei den italienischen Wahlen“. Von der Unterstützung der Ukraine bis zum Angehen globaler wirtschaftlicher Herausforderungen seien das Vereinigte Königreich und Italien enge Verbündete. Dagegen haben die Regierungen der großen EU-Mitgliedsländer reserviert bis kritisch reagiert. So erklärte der französische Präsident Macron, er respektiere die demokratische Entscheidung des italienischen Volkes, und fügte hinzu: Als benachbarte und befreundete Länder müssen wir weiterhin zusammenarbeiten. – Der Vorsitzende der Volksparteien und Christdemokraten in Europa, der CSU-Politiker Weber, hat nach seine Unterstützung für die Berlusconi-Partei verteidigt, die voraussichtlich der rechtsnationalistischen Politikerin Meloni in den Sattel helfen wird. Weber warb in den „Tagesthemen“ für Gelassenheit und forderte Respekt für die italienische Wahlentscheidung. Zuvor hatte CSU-Chef Söder festgestellt, es sei nicht Aufgabe bürgerlicher Parteien, rechtsradikale Regierungen zu ermöglichen. – BR

Kommentar verfassen