Mi. Okt 20th, 2021

Prag: Der tschechische Präsident Zeman befindet sich nach Angaben seiner Ärzte in einem stabilisierten Zustand.
Der 77-Jährige war gestern auf die Intensivstation einer Klinik in Prag gebracht worden, einen Tag nach der Parlamentswahl, bei der die liberal-konservative Opposition eine Mehrheit der Sitze im Abgeordnetenhaus erringen konnte. Nun droht Tschechien eine Zeit der Unsicherheit, denn der Präsident vergibt den Auftrag zur Regierungsbildung. Zeman gilt als enger Verbündeter des amtierenden populistischen Ministerpräsidenten Babis. Ein Sprecher Zemans erklärte, der Krankenhausaufenthalt Zemans bringe die Sondierungsgespräche zwischen den Parteien nach der Wahl nicht in Gefahr. Der Präsident brauche jetzt vor allem Ruhe. – BR

Kommentar verfassen