Mo. Nov 29th, 2021

Istanbul: Die Drohungen des türkischen Präsidenten Erdogan gegen westliche Botschafter belasten offensichtlich die Währung des Landes.
Im frühen asiatischen Handel ist die türkische Lira auf ein neues Rekordtief gefallen. Für einen US-Dollar wurden 9,74 Lira fällig, so einen schlechten Kurs gab es noch nie. Über das Wochenende hatte Erdogan die Botschafter aus Deutschland und neun anderen westlichen Staaten zu unerwünschten Personen erklärt. Hintergrund ist der Konflikt um den Inhaftierten Kulturmäzen Osman Kavala. Ob die Botschafter nun ausgewiesen werden, ist weiterhin offen. Oppositionspolitiker in der Türkei werfen dem Präsidenten vor, mit der Eskalation nur von den wirtschaftlichen Problemen der Türkei ablenken zu wollen. Auch in Deutschland stießen die Äußerungen Erdogans auf heftige Kritik. – BR

Kommentar verfassen