Fr. Sep 30th, 2022

Frankfurt am Main: Fußball-Bundestrainer Flick hat die umstrittene Weltmeisterschaft in Katar scharf kritisiert.
Es sei schade, dass das Turnier keine WM für Fans werde, sagte er im Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ und dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Flick zählte eine Reihe von Gründen für seine Kritik auf: die teuren Ticket-Preise, die inakzeptable Situation für Homosexuelle in Katar und die Menschenrechtslage im Land allgemein. Viele seiner Bekannten würden deshalb nicht zur WM reisen, obwohl sie gerne würden. Dabei sollte der Fußball für alle da sein, monierte der Bundestrainer. Flick kündigte an, dass das DFB-Team weiter über ein politisches Statement während der WM beraten wird. – BR

Kommentar verfassen