Do. Mai 26th, 2022

Berlin: Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat zum Tag der Arbeit Forderungen nach Lohnzurückhaltung eine klare Absage erteilt.
DGB-Chef Hoffmann sagte in Berlin, in diesen Wochen würden 70 Milliarden Euro Dividenden an Aktionäre ausgeschüttet. Viele Unternehmen seien Krisenprofiteure und führen satte Extragewinne ein, etwa die Mineralölkonzerne. Hoffmann wörtlich: „Das geht gar nicht.“ Nötig seien anständige Tariflöhne und mehr Tarifbindung sowie eine Lohnuntergrenze, die vor Armut schütze. Das Entlastungspaket der Ampel-Koalition gegen die stark steigenden Energiepreise sei richtig, aber nicht ausreichend. Rentner müssten einbezogen und arme Menschen stärker entlastet werden, forderte Hoffmann. – BR

Kommentar verfassen