Fr. Sep 30th, 2022

Berlin: Die Bundesregierung will heute wieder einen Bundeswehrflug nach Mali starten.
Allerdings sind die dafür nötigen Überflugrechte durch die malische Übergangsregierung bisher unklar. Das sei ein unerträglicher Zustand, sagte die stellvertretende Fraktionschefin der Grünen, Brugger, im Deutschlandfunk. Die malische Militärjunta sollte endlich Schluss machen mit so wörtlich „diesen Spielchen und Provokationen“, damit solche Kontingentwechsel gelingen können. Laut Brugger zeigt dieses Verhalten, dass es richtig war, die Patrouillen vor Ort einzustellen. Man habe ein Interesse in Mali zu bleiben, aber nicht um jeden Preis. Am Freitag hatte das Bundesverteidigungsministerium wegen der Unstimmigkeiten den deutschen Einsatz dort vorerst ausgesetzt. Jetzt beschränken sich die Bundeswehr-Soldaten darauf, die Feldlager zu sichern. Die Aufklärungsmissionen ruhen. – BR

Kommentar verfassen