Mo. Nov 29th, 2021

Ingolstadt – Wie bereits angekündigt, führten die Beamtinnen und Beamten der Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord seit vergangenen Donnerstag Kontrollen zur Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes durch. Die Überprüfungen der verschärften Corona-Zugangsregeln fanden auf Anforderung und in enger Abstimmung mit den jeweiligen Gesundheitsämtern statt.

Die besonderen Schwerpunkte lagen dabei auf Gastronomiebetrieben und Discotheken. Im Blickpunkt standen hierbei insbesondere die Kontroll- und Hygienemaßnahmen der jeweiligen Betreiber sowie deren Sensibilisierung zur Einhaltung. Einzelne Gäste wurden nur in Ausnahmefällen überprüft.

Insgesamt zieht das Polizeipräsidium eine positive Bilanz: Von 680 durchgeführten Kontrollen führten 55 zu Beanstandungen. Dies entspricht einem Anteil von rund 8,1 Prozent. Die Beamtinnen und Beamten stießen bei der überwiegenden Zahl ihrer Überprüfungen auf großes Verständnis seitens der Betreiber.

Das Kontrollergebnis in den einzelnen Landkreisen zeigt sich wie folgt:
Eichstätt 35
Ingolstadt 175
Neuburg-SOB 101
Pfaffenhofen 59
Freising 50
Erding 78
Ebersberg 50
Dachau 45
Fürstenfeldbruck 30
Starnberg 49
Landsberg 8

Die Polizei wird die Landratsämter auch weiterhin bei der Überwachung der Infektionsschutzbestimmungen unterstützen. Zur Vermeidung von Sanktionen werden Betreiber und Gäste weiterhin gebeten, die gültigen Regelungen konsequent einzuhalten.

Kommentar verfassen