Di. Dez 6th, 2022

Kiew: Die Ukraine bekommt vom Internationalen Währungsfonds eine neue Milliardenhilfe.
Der IWF-Rat billigte die Auszahlung von 1,3 Milliarden Euro. Mit dem Geld sollen unter anderem fehlende Einnahmen durch weggefallene Getreideexporte ausgeglichen werden. Derweil sind in der kürzlich durch die Ukraine zurückeroberten Stadt Lyman rund 200 Gräber gefunden worden – darunter ein Massengrab. Wie der dortige Militärgouverneur mitteilte, handelt es sich bei den Toten sowohl um ukrainische Soldaten als auch um Zivilisten. Polizeiangaben zufolge sind unter den getöteten Menschen auch mehrere Kleinkinder und ganze Familien. – BR

Kommentar verfassen