Di. Dez 6th, 2022

Kiew: Die Ukraine hat heute die heftigsten russischen Raketenangriffe auf die Energieversorgung des Landes seit Kriegsbeginn im Februar erlebt. Nach Angaben der heimischen Luftstreitkräfte wurden etwa 100 Raketen auf ukrainisches Territorium abgefeuert.
Die meisten Geschosse schlugen im Zentrum und im Norden des Landes ein. Die Behörden nannten die Situation nach Einschlägen in vielen Energieobjekten kritisch. Der staatliche Versorger musste in vielen Orten den Strom ganz abschalten, um das Netz überhaupt noch auszubalancieren. In Kiew ist den Behörden zufolge etwa die Hälfte der Stadt ohne Strom. Der Großangriff sei offenbar eine Reaktion auf die Rede des ukrainischen Präsidenten Selenskyj beim G20-Gipfel, erklärte dessen Büro. In der Rede hatte Selenskyj die Staats- und Regierungschefs der G20-Länder aufgefordert, Moskau zur Beendigung seines Angriffskrieges zu drängen. – BR

Kommentar verfassen