Mi. Dez 1st, 2021

Kiew: Die Ukraine hat die deutsche Erinnerungspolitik kritisiert. Der ukrainische Botschafter in Berlin, Melnyk, sprach von einem langen Weg der historischen Aussöhnung zwischen beiden Ländern.
Hintergrund ist die Teilnahmen von Bundespräsident Steinmeier an der morgigen Gedenkveranstaltung für die ermordeten Juden von Babi Jar. Dies sei eine gute Geste, so Melnyk im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland – aber nur ein erster Schritt. Nach seinen Worten ist die Ukraine fast komplett abwesend in der Topografie der deutschen Erinnerung. – Im September 1941 waren fast 34.000 ukrainische Juden Opfer von Massenerschießungen deutscher Spezialkommandos geworden. Die Leichen wurden in einer Schlucht namens Babi Jar am Stadtrand von Kiew verscharrt. – BR

Kommentar verfassen