Fr. Okt 7th, 2022

Kiew: Die Ukraine wirft Russland vor, das Gelände eines Atomkraftwerks im Süden des Landes beschossen zu haben.
Wie der Kraftwerkbetreiber Energoatom mitteilte, habe es in der Nacht 300 Meter entfernt von den Reaktoren bei Mykolajiw eine Detonation gegeben. Alle drei Reaktoren seien aber unbeschädigt und funktionierten ganz normal. Bei dem betroffenen Atomkraftwerk handelt es sich um das zweitgrößte der Ukraine. In den vergangenen Wochen hatte der wiederholte Beschuss des AKWs Saporischschja internationale Besorgnis ausgelöst. Russland und die Ukraine machten sich hier gegenseitig verantwortlich. – BR

Kommentar verfassen