Do. Mai 19th, 2022

Kiew: Die Angriffe der russischen Armee in der Ukraine haben auch in der Nacht angedauert.
In der heftig umkämpften Hafenstadt Mariupol versuchen die Russen, den östlichen und westlichen Rand zu blockieren, erleiden dabei aber nach ukrainischen Angaben erhebliche Verluste. Der ukrainische Generalstab teilte in der Nacht in einem Lagebericht mit, die russischen Truppen hätten seit dem Einmarsch am 24. Februar bereits bis zu 40 Prozent ihrer Einheiten verloren. Diese Truppen seien entweder vollständig zerstört worden oder hätten ihre Kampfkraft verloren. Aus dem Innenministerium in Kiew verlautete weiter, dass auch ein vierter russischer Generalmajor bei Mariupol gefallen ist. Aus der umkämpften Stadt konnten sich nach Behördenangaben gestern etwa 20.000 Menschen in Sicherheit bringen. Nahe Kiew sind beim Beschuss ihres Autos zwei Journalisten des US-Senders Fox News getötet worden. – BR

Kommentar verfassen