Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: In Deutschland wird weiter darüber diskutiert, ob der Ukraine Marschflugkörper vom Typ „Taurus“ geliefert werden sollen.

Anlass für Bedenken ist unter anderem die große Reichweite der Waffen. Der ukrainische Außenminister Kuleba versicherte im sozialen Netzwerk X, das früher Twitter hieß, sein Land wolle die erbetenen Marschflugkörper nicht gegen russisches Territorium einsetzen. Zugleich fügte er hinzu, „Taurus“ könne helfen, den Krieg zu verkürzen. Vertreter von Union, Grünen und FDP befürworten eine Lieferung. Bundeskanzler Scholz erklärte unterdessen, es gebe keinen neuen Sachstand. Der Schwerpunkt liege unverändert darauf, Waffen zur Luftverteidigung, schwere Artillerie und auch Panzer zu schicken, sagte Scholz der „Thüringer Allgemeinen“. – Laut „Spiegel“ prüft der Hersteller auf Wunsch des Verteidigungsministeriums, ob sich die Reichweite technisch begrenzen lässt. In Industriekreisen hieß es demnach, eine solche Einschränkung werde einige Wochen in Anspruch nehmen. – BR

Kommentar verfassen