Mi. Mai 18th, 2022

Kiew: Der ukrainische Präsident Selenskyj hat die Lage in der umkämpften Hafenstadt Mariupol als sehr ernst bezeichnet.
In einer nächtlichen Videobotschaft sagte Selenskyj, Moskau versuche, alle Menschen in der Stadt auszulöschen. Er rief die Partnerländer auf, der Ukraine sofort alle notwendigen Waffen zur Verteidigung zur Verfügung zu stellen. Möglich seien auch Verhandlungen, bei denen sich die Partner beteiligen müssten. Die russische Armee hat die ukrainischen Streitkräfte in der Nacht wiederholt zur Aufgabe aufgerufen und eine Feuerpause in Aussicht gestellt, falls sie die Waffen niederlegen. Selenskyj wiederum drohte Russland mit einem Ende der Friedensverhandlungen, sollten die ukrainischen Kämpfer in Mariupol getötet werden. Die Hafenstadt ist seit Anfang März eingekesselt. In den vergangenen Tagen ist es russischen Truppen nach eigenen Angaben gelungen, ins Zentrum vorzudringen. – BR

Kommentar verfassen