Sa. Jun 15th, 2024

Kiew: Die Ukraine will künftig einen Teil ihrer Getreideernte über kroatische Häfen exportieren.
Die Regierungen in Kiew und Zagreb haben sich darauf geeinigt, die Agrargüter über die Donau nach Kroatien zu verschiffen. Anschließend soll die Fracht per Eisenbahn an die Adriaküste gebracht werden. Um welche Exportmengen es dabei geht, wurde nicht mitgeteilt. Die russische Regierung hatte sich im Juli geweigert, das Abkommen mit der Ukraine zur Verschiffung des Getreides nochmals zu verlängern. Seitdem blockiert die russische Marine wieder die Ausfuhr. Versuche der Ukraine, das Getreide auf dem Landweg über die EU auszuführen, werden von Nachbarstaaten wie Polen behindert. Viele Bauern dort befürchten einen Preisverfall, sollte ukrainisches Getreide auf den Markt gelangen. – BR

Kommentar verfassen