Mi. Jun 29th, 2022

Kiew: Die ukrainische Regierung wehrt sich gegen die Entscheidung, den Eurovision Song Contest im kommenden Jahr nicht in der Ukraine auszutragen.
Kulturminister Tkatschenko forderte weitere Verhandlungen mit der Europäischen Rundfunk-Union. Er sagte, sein Land habe bislang alle Bedingungen erfüllt und Garantien zu den Sicherheitsstandards gegeben, um den ESC 2023 ausrichten zu können. Die Europäische Rundfunk-Union hatte ihre Entscheidung gegen eine Austragung in der Ukraine mit dem russischen Angriffskrieg und der fehlenden Planungssicherheit begründet. Der Eurovision Song Contest sei eine der komplexesten Fernsehproduktionen der Welt mit einer Vorbereitungszeit von zwölf Monaten. – BR

Kommentar verfassen