Di. Dez 6th, 2022

Kiew: Die ukrainischen Behörden stoßen in befreiten Gebieten rund um Cherson, Charkiw und Donezk nach eigenen Angaben auf immer mehr Gräueltaten der einstigen russischen Besatzer.
In den vergangenen zwei Monaten seien in diesen Gebieten bereits über 700 Leichen entdeckt worden, sagte Generalstaatsanwalt Kostin am Abend im Staatsfernsehen. In rund 90 Prozent der Fälle habe es sich um Zivilpersonen gehandelt. Auch seien etwa 20 Orte entdeckt worden, an denen Zivilisten verhört und in Gefangenschaft gehalten worden seien. In der Region Cherson ermitteln die Behörden in mehr als 430 Fällen wegen möglicher Kriegsverbrechen und untersuchen mutmaßliche Folterkammern. – BR

Kommentar verfassen