Di. Mai 17th, 2022

Berlin: Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Melnyk, hat Bundespräsident Steinmeier erneut heftig kritisiert.
Dem Tagesspiegel sagte Melnyk, für Steinmeier sei das Verhältnis zu Russland etwas Fundamentales und Heiliges, egal was geschehe. Wie der russische Präsident Putin scheine Steinmeier den Gedanken zu teilen, dass die Ukrainer eigentlich kein Subjekt seien. In das – so wörtlich – Spinnennetz der Kontakte mit Russland, das Steinmeier seit Jahrzehnten geknüpft habe, seien viele Leute verwickelt, die jetzt in der Ampel das Sagen hätten. Der Botschafter warf Deutschland vor, weiterhin zu viele Eigeninteressen gegenüber Russland zu haben, etwa in Bezug auf Gas, Öl und Kohle. Kürzlich hatte Melnyk ein Ukraine-Solidaritätskonzert des Bundespräsidenten boykottiert. – BR

Kommentar verfassen