Mi. Jun 29th, 2022

Kassel: Auf der Kunstmesse documenta ist die umstrittene Installation „People’s Justice“ nach heftiger Kritik abgebaut worden.
Rund 100 Menschen verfolgten die Aktion. Es gab Pfiffe, Buhrufe und Beifall. Nachdem zahlreiche Vertreter aus Gesellschaft und Politik das Banner als antisemitisch und antiisraelisch bezeichnet hatten, wurde es zunächst mit schwarzem Stoff verhängt. Jetzt soll geklärt werden, warum es überhaupt aufgehängt wurde. Der Kasseler Oberbürgermeister Geselle machte dem für die Installation verantwortlichen indonesischen Künstler-Kollektiv schwere Vorwürfe. Er sagte, er sei wütend und enttäuscht. Für die Stadt und die documenta sei immenser Schaden entstanden. – BR

Kommentar verfassen