Di. Jul 16th, 2024

Dubai: Bei der UN-Klimakonferenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat die unabhängige Umweltorganisation „Climate Trace“ Beobachtungsdaten zu den weltweiten Treibhausgas-Emissionen veröffentlicht.

Danach ist der Ausstoß zwischen 2015, dem Jahr des Pariser Klimaabkommens, und 2022 um fast neun Prozent gestiegen. Für drei Viertel der weltweiten Treibhausgase seien nur fünf Länder verantwortlich, hieß es. Dabei handele es sich um China, die USA, Indien, Indonesien und Russland. China alleine verantworte fast die Hälfte des weltweiten Anstiegs der Emissionen. „Climate Trace“ kann bach eigenen Angaben mit einem Netzwerk aus 300 Satelliten und dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz die Emissionen von hunderten Millionen Industriestandorten überwachen. Der frühere US-Vizepräsident Gore forderte die Teilnehmer der Klimakonferenz dazu auf, sich zu einem Ausstieg aus den fossilen Energien zu verpflichten. Dies sei die Lösung für die Klimakrise und die Voraussetzung dafür, dass die Klimakonferenz ein Erfolg werde. – BR

Kommentar verfassen