Mo. Jun 14th, 2021

Berlin: Bundesumweltministerin Schulze will die Vorgaben zur Vermeidung von mehr Plastikmüll verschärfen. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios und der „Bild am Sonntag“ will die SPD-Politikerin einen entsprechenden Gesetzentwurf nächsten Mittwoch ins Bundeskabinett einbringen.
Wer Kaffee oder Speisen außer Haus verkauft, soll demnach ab Januar 2023 immer auch eine Mehrwegalternative anbieten müssen. Betriebe mit weniger als 80 Quadratmetern Fläche und maximal fünf Mitarbeitern sollen von der Regelung ausgenommen sein. Der Hotel- und Gaststättenverband kritisierte Schulze für den Zeitpunkt des Vorstoßes. Mit Blick auf die aktuellen Corona-Beschränkungen sagte Hauptgeschäftsführerin Hartges der Bild am Sonntag, das letzte, was die Gastronomie jetzt brauche, sei die Aussicht auf zusätzliche Kosten und Dokumentationspflichten. – BR

Kommentar verfassen