Di. Mai 24th, 2022

New York: Wegen mangelnder Unterstützung nimmt Russland Abstand von einer angepeilten Abstimmung über eine Resolution zur humanitären Lage in der Ukraine im UN-Sicherheitsrat.
Stattdessen soll es am Nachmittag unserer Zeit eine weitere Dringlichkeitssitzung des Gremiums geben. Der russische UN-Botschafter Nebensja kündigte an, man wollte noch einmal über angebliche Labore für die Produktion von Biowaffen in der Ukraine sprechen. Die Vorwürfe werden von westlichen Ländern als Falschinformation von russischer Seite bezeichnet. Die Untergeneralsekretärin für politische Angelegenheiten der Vereinten Nationen, Di Carlo, forderte eine Untersuchung zu den vielen zivilen Opfern des russischen Kriegs gegen die Ukraine. Di Carlo verwies auf jüngste Statistiken des UN-Hochkommissariats, wonach seit Kriegsbeginn vor drei Wochen mindestens 726 Menschen getötet wurden. Die tatsächliche Zahl sei aber vermutlich weit höher. – BR

Kommentar verfassen