Fr. Jul 19th, 2024

Genf: Die Vereinten Nationen haben eindringlich vor den globalen Risiken der Künstlichen Intelligenz bei fehlender Regulierung gewarnt.

Die sogenannte KI könne Millionen von Arbeitsplätzen gefährden und die Verbreitung von Falschinformationen fördern, sagte die Chefin der UN-Unterorganisation für Technologiethemen, der Internationalen Fernmeldeunion ITU, Bogdan-Martin, bei einer Konferenz zu dem Thema. Sollte sich KI ohne Einschränkungen fortentwicken, könne sie zu sozialen Unruhen, geopolitischer Instabilität und ökonomischer Ungleichheit in einem noch nie dagewesenen Aussmaß führen, so die ITU-Chefin. An der Konferenz nehmen rund 3000 Experten von Technologieunternehmen, Hochschulen und internationalen Organisationen teil. Sie sollen Regelwerke zum sinnvollen Einsatz von KI entwickeln. – BR

Kommentar verfassen