Mo. Dez 5th, 2022

New York: Im vergangenen Jahr sind durchschnittlich mehr als fünf Frauen und Mädchen pro Stunde von ihren Partnern oder Familienmitgliedern getötet worden.
Das geht aus einem aktuellen Bericht der Vereinten Nationen hervor. Demnach wurden 2021 nach offiziellen Angaben 81.000 Frauen und Mädchen in ihrem häuslichen Umfeld ermordet, die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein, so die UN-Experten. Betroffen sind demnach vor allem Frauen in afrikanischen und asiatischen Ländern; Gewalt trete aber auch in Europa und den USA auf. Nach Auffassung von UN-Women hat die Pandemie das Problem häuslicher Gewalt noch verstärkt. – BR

Kommentar verfassen