Mo. Mai 16th, 2022

New York: Mehr als zwei Monate nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine hat sich der UN-Sicherheitsrat erstmals auf eine gemeinsame Stellungnahme geeinigt.
Das UN-Gremium erklärte einstimmig – also auch mit Zustimmung Russlands – man sei „zutiefst besorgt“ über den Konflikt in der Ukraine. Gleichzeitig begrüßte der Sicherheitsrat die Vermittlungsbemühungen von UN-Generalsekretär Guterres. Ein UN-Experte wertet das als Signal, dass Russland und der Westen bereit sind, Guterres hierbei eine Chance zu geben. Die Nato fordert derweil mehr Waffen für die Ukraine. Generalsekretär Stoltenberg hat der Welt am Sonntag gesagt, der Westen sollte seine Lieferungen intensivieren und sich auf ein langfristiges Engagement vorbereiten. Der Krieg könnte noch Monate oder gar Jahre dauern, so Stoltenberg. – BR

Kommentar verfassen