Sa. Nov 27th, 2021

New York: Der UN-Sicherheitsrat hat nach einer Dringlichkeitssitzung noch keine offizielle Erklärung zum Militärputsch im Sudan verabschiedet.
China und Russland hatten Änderungen an einem Entwurf gefordert, sie bewerten die Vorkommnisse nicht als Putsch. Am Montag hatte der höchste Militärvertreter im Sudan die Entmachtung der zivilen Regierungsmitglieder verkündet, im ganzen Land gilt seitdem der Ausnahmezustand. Ministerpräsident Hamduk wurde verschleppt. Er ist inzwischen wieder zuhause, steht dort aber offenbar unter strikter Kontrolle. Die EU droht den Putschisten inzwischen damit, finanzielle Hilfen zu stoppen. – BR

Kommentar verfassen