Mo. Mai 20th, 2024

New York: Die Vereinten Nationen haben vor einer Hungerkatastrophe im Gazastreifen gewarnt. Nach den Worten von UN-Generalsekretär Guterres sind mehr als eine Million Menschen bedroht.
Die Kollektivstrafe für Palästinenser sei durch nichts zu rechtfertigen. Guterres äußerte die Hoffnung, dass Israel seine Ankündigung wahr macht und für eine bessere Versorgung des Gazastreifens mit Hilfsgütern sorgt. Ähnlich äußerten sich auch die USA. Außenminister Blinken erklärte, Israel müsse Ergebnisse liefern. Die Vereinigten Staaten würden prüfen, wie viele Lastwagen tatsächlich dauerhaft in der Krisenregion ankommen. Die israelische Führung hatte zuvor beschlossen, den Hafen von Aschdod und den Grenzübergang Erez vorübergehend für Hilfslieferungen zu öffnen. – BR

Kommentar verfassen