Mo. Mrz 8th, 2021

Eitensheim – Am Sonntagabend (29.11.2020), gegen 17.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 13, bzw. der Ortsumfahrung von Eitensheim, an der Abzweigung zur nach Lenting führenden Kreisstraße EI 15 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 64-jähriger Pkw-Fahrer den Vorrang eines entgegenkommenden Pkw nicht beachtet hatte.

Es war hierbei der aus dem Landkreis Eichstätt stammende Pkw-Fahrer die B13 von Eichstätt kommend in Richtung Gabel gefahren und er wollte an der o.g. Abzweigung nach links abbiegen, um in Richtung Lenting weiterzufahren. Hierzu hatte sich der Mann auf dem Linksabbiegestreifen eingeordnet. Kurz nachdem der Mann zum Abbiegen ansetzte und sich quer auf der linken Fahrbahnseite befand, stieß ihm eine entgegenkommende 19-jährige Pkw-Fahrerin in die rechte hintere Fzg.-Seite.

Der Pkw des Mannes wurde durch den Anstoß auf die angrenzende Verkehrsinsel geschoben. Das Fahrzeug der Frau überschlug sich und es blieb auf dem Dach mitten auf der B13 liegen.

Glücklicherweise waren die beiden Fahrzeuglenker jeweils unverletzt geblieben. An ihren Fahrzeugen war jedoch jeweils Totalschaden i.H.v. insgesamt ca. 14.000 EUR entstanden.

Auf Grund der blockierten Fahrbahnseite der B13 war es bis zur Bergung der beiden Fahrzeuge zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Feuerwehr Eitensheim übernahm die Absperrung und Verkehrslenkung.

Kommentar verfassen