Mo. Mai 16th, 2022

Brüssel: Der EU-Außenbeauftragte Borrell will ein außerordentliches Treffen auf Außenministerebene einberufen, falls es bis zum Wochenende keine Einigung auf das geplante Embargo gegen russisches Öl gibt.
Man müsse sich jetzt schnell verständigen, sagte Borrell. Die EU-Kommission hat ihren Vorschlag für ein Ölembargo als Teil des neuen Sanktionpakets inzwischen angepasst, um Kritikern unter den Mitgliedsländern entgegen zu kommen. So soll für Länder, die stark abhängig sind, eine Übergangsphase gelten. Der ungarische Regierungschef Orban hat dies aber bereits abgelehnt und heute erklärt, ein solches Embargo wäre wie der Abwurf einer Atombombe auf die ungarische Wirtschaft. – BR

Kommentar verfassen