So. Apr 14th, 2024

Philadelphia: Nach Fällen von Antisemitismus an US-Elitehochschulen hat die Präsidentin der prestigeträchtigen Universität von Pennsylvania, Magill, ihren Rücktritt erklärt.
Die 57-Jährige habe ihren Posten freiwillig aufgegeben, teilte der Verwaltungsrat der Hochschule mit. Magill und die Präsidentinnen zweier weiterer Elite-Unis waren nach ihren Aussagen bei einer Kongressanhörung zum Thema Antisemitismus heftig kritisiert worden. Sie hatten bei der Anhörung ausweichende Antworten gegeben auf die Frage, ob Studierende, die auf dem Campus zum „Völkermord an Juden“ aufrufen, gegen die Verhaltensregeln der Universitäten verstoßen. Dies hänge vom Kontext ab, sagte Magill laut einer Mitschrift. Judenfeindliche Vorfälle und Hassverbrechen gegen Muslime haben in den USA seit dem Angriff der radikalislamischen Hamas auf Israel zugenommen. – BR

Kommentar verfassen