Do. Jan 20th, 2022

Genf: Das UN-Kinderhilfswerk sieht durch die Pandemie Kinderrechte in nie dagewesenem Maß bedroht.
Laut einem neuen Bericht der Organisation sind in der Pandemie schätzungsweise 100 Millionen Kinder zusätzlich in Armut geraten. Es werde mindestens sieben bis acht Jahre dauern, die Rückschläge in vielen Bereichen wieder auszugleichen. Die Zahl der arbeitenden Kinder sei in den vergangenen vier Jahren um 8,4 auf 160 Millionen gestiegen. – BR

Kommentar verfassen