Mi. Jun 29th, 2022

Genf: Der Ukraine-Krieg verschärft laut Unicef das Problem schwerer Mangelernährung bei Kindern weltweit.
Die Kosten für die Zusatznahrung würden steigen, und auch dadurch die Zahl der Betroffenen, prognostiziert ein neuer Bericht des Kinderhilfswerks. Schon jetzt erhielten mindestens zehn Millionen Kinder nicht die benötigte, hochkalorische Paste. Durch den erwarteten Preisanstieg unter anderem für die Zutaten könnte weiteren 600.000 Kindern pro Jahr die lebensrettende Behandlung verwehrt bleiben, so Unicef. Hinzu kämen Probleme durch Dürren und Armut. Betroffen sind vor allem Kinder in Südasien, Afghanistan, am Horn von Afrika und in der Sahelzone. – BR

Kommentar verfassen