So. Jun 16th, 2024

Berlin: Politiker von Union und FDP haben die Inhalte bei den Ostermärschen kritisiert.
Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Frei, erklärte, in der Bild am Sonntag, in Zeiten des Ukraine-Krieges hätten solche Demonstrationen etwas Naives. Solange es Menschen gebe, die auf das Recht des Stärkeren setzten, müssten wir bereit sein, unsere freiheitliche Demokratie auch zu verteidigen. FDP-Verteidigungsexpertin Strack-Zimmermann warnte davor, sich bei den Ostermärschen auf die Seite Russlands zu schlagen. Die Demonstranten dürften nicht die Adressaten ihres Protests verwechseln. Andernfalls liefen sie Gefahr, zu Helfershelfern des Unrechts zu werden. Gestern hatten bundesweit Tausende Menschen für Abrüstung, ein Ende des Kriegs in der Ukraine und einen Stopp der Waffenlieferungen an das angegriffene Land demonstriert. – BR

Kommentar verfassen