Fr. Feb 3rd, 2023

Düsseldorf: Uniper-Chef Maubach wirbt für die Verstaatlichung seines Energiekonzerns.
Einen Tag vor der Hauptversammlung ist die Rede veröffentlicht worden, die Maubach am heutigen Montag halten wird. Darin argumentiert er, die Verstaatlichung sei essenziell. Andernfalls sei das Fortbestehen des Energie-Großhändlers gefährdet. Eine dann mögliche Insolvenz würde für die Aktionäre einen Totalverlust bedeuten. Uniper hat durch die gestiegenen Gaspreise beim Einkauf innerhalb von neun Monaten 40 Milliarden Euro Verlust gemacht. Nun soll der deutsche Staat größter Aktionär werden. Uniper beliefert mehr als tausend Großkunden, darunter zahlreiche Stadtwerke. – BR

Kommentar verfassen