Mo. Sep 20th, 2021

Passau – Im aktuellen World University Ranking von Times Higher Education (THE) positioniert sich die Universität Passau in der Ranggruppe 351-400. Unter den 50 teilnehmenden Universitäten aus Deutschland liegt Passau auf Platz 35, bayernweit belegt sie weiterhin Rang 5.

Schon bei ihrer ersten Teilnahme an diesem jährlich vom britischen Hochschulmagazin Times Higher Education (THE) erhobenen Ranking zählte die Universität Passau zum vorderen Viertel weltweiter Universitäten. Diese Spitzenposition hat sie seitdem kontinuierlich behaupten können. Besonders erfreulich ist dies vor dem Hintergrund, da das Teilnahmefeld in den zurückliegenden 5 Jahren um über 50 Prozent auf mittlerweile 1.662 Universitäten angewachsen ist.

„Unsere gute Platzierung in diesem Ranking freut mich ganz besonders angesichts der für uns alle nicht einfachen Situation im zurückliegenden Jahr. Es belegt, dass wir trotz der vielfältigen Herausforderungen der Pandemie die Qualität unserer Forschung und Lehre auf ihrem hohen Niveau halten konnten und dass wir auch in den Bereichen Transfer und Internationalisierung weiterhin stark sind“, resümiert Universitätspräsident Prof. Dr. Ulrich Bartosch. „Ich danke allen, die daran Anteil haben. Mit dieser sehr positiven Nachricht starten wir motiviert ins kommende Wintersemester. Gleichzeitig werden wir uns aber nicht auf diesem Ergebnis ausruhen, sondern unsere Anstrengungen intensivieren, Passau auch langfristig als innovative und forschungsstarke Universität im Herzen Europas zu positionieren.“

Das weltweite Universitäts-Ranking wird weiterhin von der University of Oxford (England) angeführt. Mit dem California Institute of Technology sowie der Harvard University (beide USA) folgen weitere englischsprachige Elite-Universitäten auf dem geteilten zweiten Platz. Bis Position 14 können sich ausschließlich Universitäten aus den USA (11) bzw. England (3) einreihen. Gleich dahinter platziert sich mit der ETH Zürich die Spitzenreiterin unter den europäischen Universitäten. Erstmals befinden sich auch zwei chinesische Universitäten unter den Top 20. Die besten drei Plätze unter den deutschen Universitäten belegen die Ludwig-Maximilians-Universität München (Rang 32), gefolgt von der Technischen Universität München (38) und der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg (42).

„Die bayerischen Universitäten stellen mit diesen Platzierungen eindrucksvoll unter Beweis, dass sie in Forschung und Lehre absolut auf der Höhe der Zeit sind“, kommentiert Wissenschaftsminister Bernd Sibler das gute Abschneiden der teilnehmenden Universitäten aus dem Freistaat in einer Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Das THE Ranking ist eines der bedeutendsten weltweiten Universitätsrankings, dem sich von Jahr zu Jahr mehr Universitäten stellen. Verglichen werden 13 verschiedenen Indikatoren aus den Bereichen Forschung, Lehre, Transfer und Internationalisierung. Ein Teil der Daten, insbesondere Kennzahlen zu Studierenden, Personal und finanzieller Ausstattung, wird von den teilnehmenden Universitäten selbst geliefert. Weitere Daten ermittelt der Ranking-Anbieter THE aus wissenschaftlichen Datenbanken, sowie einer von THE durchgeführten Befragung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. – Stefan Daller

Die Ergebnisse des Rankings sind abrufbar unter: www.timeshighereducation.com.

Kommentar verfassen