Di. Jan 18th, 2022

Almaty: In Kasachstan sind die Sicherheitskräfte in der Nacht wieder gegen Demonstranten vorgegangen.
Laut Staatsfernsehen gab es in mehreren Städten Unruhen, vor allem in Almaty, der größten Stadt des Landes. Es soll Explosionen und Schießereien gegeben haben, unabhängige und verlässliche Berichte aus dem Land gibt es aber derzeit nicht. Gestern hatte Präsident Tokajew einen Schießbefehl erteilt, die Polizei solle ohne Vorwarnung Schüsse auf Demonstranten abgeben, das Staatsfernsehen berichtet von 26 Toten. Das an Öl und Gas reiche Land erlebt seit Tagen schwere Ausschreitungen, Auslöser war eine Erhöhung der Treibstoffpreise. Die Proteste richten sich aber auch gegen Korruption und Machtmissbrauch. //STOPP// Deutschland stoppt wegen des Konflikts Exporte von Rüstungsgütern in die frühere Sowjetrepublik. Im vergangenen Jahr wurden 25 Genehmigungen für Exporte von Rüstungsgütern erteilt. – BR

Kommentar verfassen