Sa. Feb 4th, 2023

Neuburg a.d. Donau, Münchener Straße / B 16, 20.12.2022, 18:55 Uhr – Am Dienstagabend teilte ein 38-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Gemeindebereich Rennertshofen mit, dass ihm soeben im Kreisverkehr in der Münchener Straße / B 16 in Neuburg, von einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt genommen wurde und es dadurch zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Unfallverursacher setzte anschließend mit seinem Pkw die Fahrt auf der Bundesstraße 16 in östlicher Richtung fort.

Der 38-jährige Mitteiler verständigte unverzüglich die Polizei und nahm selbst die Verfolgung des Unfallflüchtigen auf. Im weiteren Verlauf der Fahrt kam der Flüchtige auf der B 16, auf Höhe der zweiten Einfahrt nach Heinrichsheim, von der Fahrbahn ab und touchierte eine angrenzende Baumreihe. Der, zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr weiter, parkte letztendlich an seiner Wohnanschrift in Heinrichsheim und ging in sein Wohnhaus.

Die eingesetzte Streife konnte visuell feststellen, dass sich der vermeintliche Fahrzeugführer, ein 67-jähriger Heinrichsheimer, in seinem Wohnzimmer aufhält. Nach erfolgter Kontaktaufnahme über ein Fenster, machte der Mann keine Anstalten, der Polizei die Haustüre zu öffnen. Die Beamten konnte sich letztendlich mit einem zufällig aufgefundenen Schlüssel einen Zugang zum Haus verschaffen und persönlich Kontakt zum Hausbesitzer aufnehmen. Ein von ihm freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,46 Promille. Der 67-jährige Mann musste sich im Krankenhaus Neuburg einer Blutentnahme unterziehen lassen. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Durch die geschilderten Unfalle entstand nach ersten Erkenntnissen ein Gesamtschaden von circa 13.000 Euro. Den 67-jährigen Heinrichsheimer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht.

Kommentar verfassen