Mi. Jun 29th, 2022

Kiew: In der Ukraine wird das erste Urteil in einem Kriegsverbrecherprozess gegen einen russischen Soldaten erwartet. Dem 21-Jährigen droht eine lebenslange Haftstrafe.
Er hat gestanden, einen unbewaffneten Zivilisten erschossen zu haben. Seinen Angaben zufolge wollte er nach einem ukrainischen Angriff auf seinen Konvoi fliehen und hatte Angst, verraten zu werden. – Im Kriegsgebiet in der Südukraine sollen gestern ein von Russland eingesetzter Bürgermeister und dessen Leibwächter bei einer Explosion verwundet worden sein. Das hat der rechtmäßig gewählte Bürgermeister von Enerhodar auf Telegram mitgeteilt. Eine russische Agentur meldete, eines der Opfer liege auf der Intensivstation. – Russlands Präsident Putin will sich heute mit seinem belarussischen Amtskollegen Lukaschenko treffen. Dabei soll es um eine intensivere Zusammenarbeit bis hin zu einem gemeinsamen Unionsstaat gehen. Die Wahl Lukaschenkos 2020 war vom Westen nicht anerkannt worden. – BR

Kommentar verfassen