Di. Mai 28th, 2024

Sanaa: Im Roten Meer haben US-Truppen nach Pentagon-Angaben erneut Waffensysteme der Huthi-Rebellen angegriffen. Dabei vernichteten sie erstmals auch eine Unterwasser-Kampfdrohne.
Am Abend ist dann erneut ein Frachtschiff durch eine Explosion in unmittelbarer Nähe beschädigt worden. Alle Besatzungsmitglieder des unter liberianischer Flagge fahrenden Frachters seien aber in Sicherheit. Die EU-Außenminister wollen heute in Brüssel den Militäreinsatz „Aspides“ im Roten Meer beschließen, um die für die Handelsschifffahrt wichtige Route abzusichern. Deutschland beteiligt sich mit der Fregatte „Hessen“ daran. Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen greifen seit dem Beginn des Kriegs zwischen Israel und der Terrororganisation Hamas regelmäßig Schiffe im Roten Meer an. – BR

Kommentar verfassen