Mo. Mai 20th, 2024

New Orleans: In den USA ist die Abtreibungspille Mifepriston nun doch weiterhin erhältlich.
Ein Bundesberufungsgericht in New Orleans hat ein Urteil der Vorinstanz teilweise aufgehoben. Dabei hatte ein Bundesrichter in Texas entschieden, dass die Zulassung dieses Medikamentes vor 23 Jahren durch die Arzneimittelbehörde fehlerhaft gewesen sei. Das Gericht in New Orleans urteilte nun jedoch, dass die Klage von Abtreibungsgegnern gegen Mifepriston zu spät gekommen sei. Es bestätigte aber einige Aspekte des Urteils des texanischen Richters. So sind Erleichterungen bei der Vergabe des Mittels weiterhin ausgesetzt. Endgültig wird nun der Oberste Gerichtshof in Washington entscheiden. In den USA wird rund die Hälfte aller Schwangerschaftsabbrüche medikamentös vorgenommen. – BR

Kommentar verfassen