So. Apr 21st, 2024

Washington: Nach dem Zwischenfall mit einem Boeing-Flugzeug hat die US-Luftfahrtbehörde FAA Ermittlungen gegen den Konzern eingeleitet.
Bei der Maschine war vergangene Woche während des Fluges ein Teil der Kabinenwand herausgebrochen. Es werde geprüft, ob Boeing seine Pflichten bei Produktion, Inspektionen und Tests vernachlässigt habe, teilte die FAA mit. Und weiter: Der Vorfall hätte nie passieren sollen und dürfe sich nicht wiederholen. Die Behörde hatte zuvor bereits ein Startverbot für Flugzeuge des Typs Boeing 737-9 MAX erteilt. Der Flugzeugbauer bekräftigte nun, man werde mit dem Luftfahrtamt kooperieren, ebenso wie mit der Verkehrssicherheitsbehörde NTSB. – BR

Kommentar verfassen