Mo. Jul 22nd, 2024

Washington: Beim tödlichen Drohenangriff pro-iranischer Milizen auf einen amerikanischen Stützpunkt in Jordanien könnte eine Fehleinschätzung des US-Militärs eine Rolle gespielt haben.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat sich die feindliche Drohne dem Stützpunkt zeitgleich mit einer US-Überwachungsdrohne genähert. Wegen der unklaren Lage sei die Luftabwehr nicht sofort zum Einsatz gekommen. Bei dem Angriff am Sonntag waren drei US-Soldaten getötet und mehr als 40 verletzt worden. – BR

Kommentar verfassen