So. Sep 19th, 2021

Washington: Die US-Regierung will Bürger mit zusätzlichen Anreizen dazu bringen, sich gegen Corona impfen zu lassen und die zunehmende Impfmüdigkeit stoppen.
Ziel ist es, dass bis Anfang Juli 70 Prozent aller Erwachsenen in den USA mindestens eine Impfdosis erhalten haben. Bislang sind es rund 63 Prozent. Um die Impfquote weiter zu erhöhen, können in manchen US-Bundesstaaten Eltern ihre Kinder kostenlos betreuen lassen, wenn sie eine Impfung bekommen oder sich von möglichen Nebenwirkungen erholen. Um mehr Afroamerikaner zu einer Impfung zu bewegen, soll es spezielle Impfangebote in Friseur- und Schönheitssalons geben. Auch die Verlosung von Millionengewinnen, Tickets für Sportveranstaltungen und Einkaufsgutscheine soll das Impfen attraktiver machen. – BR

Kommentar verfassen