Fr. Okt 7th, 2022

Washington: Zum 21. Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 wird es in den USA mehrere Gedenkveranstaltungen geben.
Präsident Biden nimmt an der Zeremonie beim Pentagon nahe der Hauptstadt Washington teil. Das Verteidigungsministerium war eines der Ziele der zum Absturz gebrachten Passagiermaschinen. Am „Ground Zero“ in New York, wo die beiden zerstörten Wolkenkratzer standen, werden in Anwesenheit von Vizepräsidentin Harris die rund 3.000 Namen der damaligen Todesopfer verlesen. Ansprachen von Politikern wird es an diesem Ort nicht geben; das Wort haben die Hinterbliebenen. Nach Pennsylvania, wohin die islamistischen Terroristen ein weiteres Verkehrsflugzeug gesteuert hatten, reist Präsidentengattin Jill Biden. – BR

Kommentar verfassen