Mo. Mai 20th, 2024

Gaza: Wegen der katastrophalen Versorgungslage im Gazastreifen erwägen die Vereinten Nationen und die USA Hilfslieferungen aus der Luft.
Laut UN-Sprecher Dujarric liegen für das Welternährungsprogramm alle Optionen auf dem Tisch. Wie das Nachrichtenportal Axios berichtet, denkt auch die Biden-Regierung über den Abwurf von Hilfsgütern nach. Hintergrund ist, dass der Landweg kaum noch passierbar ist und eine große Hungersnot droht. Obwohl Länder wie Frankreich und Jordanien schon Güter aus der Luft liefern, gilt ein solch teurer und technisch schwieriger Schritt für die Vereinten Nationen als letzter Ausweg. – BR

Kommentar verfassen